Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

Eiderdaunen gehören wohl zu den erlesensten Füllmaterialien für Bettdecken. Daunendecken spenden viel Wärme, synthetische Füllungen sind für Allergiker geeignet.

  • Daunen oder Synthetik? Tipps zur Wahl
    Daunen sind bis 3 mal wärmer als synthetische Decken und führen auch die Feuchtigkeit besser ab. Daunen sind ab 200 Euro zu haben und sind auch für Allergiker in den meisten Fällen geeignet, da nicht deren Flusen, sondern Hausstaubmilben zu allergischen Beschwerden führen können. Dagegen hilft ein sog. Encasing-Bezug, der das Bettzeug einwickelt und gegen Lästiges schützt. Gute Alternative zu Daunen mit ähnlichen Qualitäten findet man bei der Schafschurwolle. Synthetisches Füllmaterial ist deutlich billiger und leichter zu waschen.
  • Bettdecken aus Federn und Daunen
    Der Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie nimmt Stellung zu (aus seiner Sicht) weitverbreiteten Irrtümer wie: Milben in Daunendecken, Bettdecken aus Federn oder Daunen führen zu Hitzestau. - Erklärung, Richtigstellung zu diesen 'Irrtümer'.
  • Bettdecken und was Sie darüber wissen sollten
    Klassische Füllmaterialien (Daunen, Federn) haben eine hohe Füllkraft und sind über Jahre haltbar. Beim Kauf einer Decke achten: Neues Feder-Füllmaterial oder recyclierte Federn? Entenfedern wärmen weniger als die (teureren) Gänsefedern. Synthetische Füllungen haben den Vorteil, dass eine Bettdecke auf spezifische Bedürfnisse hin produziert werden kann. Und sie sind leicht und kostengünstiger. Aber auch Füllmaterialien haben Vorteile: Baumwolle (Haltbarkeit, hautverträglich, pflegeleicht) oder Schafschurwolle (nimmt gut Feuchtigkeit auf). Allergie auf Federn- oder Daunendecken entpuppen sich häufig als Hausstaubmilbenallergie. Sogenannte Encasings können helfen, Milben am Eindringen in die Bettdecke zu hindern.
  • Das Schlafkissen
    Die Wahl des 'richtigen' Schlafkissen richtet sich nach der persönlichen Vorliebe und nach der häufigsten Schlafposition. Daunenkissen werden gegenüber Kaltschaumkissen den Vorzug gegeben. [hr-online. 17.7.2008]
  • Decken fürs Bett: Worauf achten?
    Sicher stellen, dass man eine gesunde Bettdecke kauft. Also: weder Triclosan (chemischer Bakterienhemmer), noch Permethrin (Insektizid), noch antimon (Halbmetall) noch optische Aufheller in der Decke. [oekotest.de, 5.2.2010]
  • Der Einsatzzweck betimmt Materialien für Bettdecke
    Für weiche und warme Bettdecken gehört ein relativ hoher Anteil an Daunen in die Bettdecke. Soll die Decke eher schwer und robust sein, dann eben höherer Federanteil. Für Hausstauballergiker werden Decken mit synthetischer Füllung empfohlen. Synthetische Decken lassen sich zudem zu Hause waschen.
  • Kopfkissen im Test
    Kriterien: Wie gross ist die Bauschkraft und die Qualität des Überzugstoffes? Fazit: Gute Ergebnisse. Billerbeck, Dauny und JJB erhalten das Testurteil 'sehr gut'. [Kassensturz, 15.9.2009]
  • Nackenstützkissen
    Testkriterien: Ergonomie, Schadstoffe und Liegekomfort. Vorallem bei dem (subjektiven) Empfinden des Liegekomforts ist kein eindeutiger Sieger auszumachen. Am besten schnitt noch das Röwa Nackenstütz-Kissen Ecco 2 Systemkissen ab. [carechannel.de, 9.11.2009]
  • Norm DIN EN 12934
    Die Norm DIN EN 12934 regelt die Qualität des Füllmaterials für Decken. So muss die porzentuale und gewichtsmässige Zusammensetzung des Füllmaterials (Federn, Daunen) angegeben werden. (Qualitative) Anforderungen an 'neuen Federn'? Klasseneinteilung Federn / Daunen
  • Synthetische oder Daunendecken?
    Auch ein Vergleich unter Bettdecken zeigt: Daunendecke wie synthetische Bettdecke geben warm. Vorteil der Daunendecke: geringes Gewicht, dafür kann die synthetische Decke in der Waschmaschine gewaschen werden. [ndr.ch, 25.10.2010]

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Verwandte Themen

Eine gute Matratze wählen

Suchen

Linkstop.ch (2001 - 2015)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 22.10.2013