Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

  • IRobot Roomba
    Im Saugroboter-Vergleich schwingt der mit 515 Euro das teuerste Modell, Roomba von Irobot, oben aus. Samsungs Navibot (der leiseste unter den Dreien) folgt auf Platz 2. Der Billigste (Sichler) mag am wenigsten zu überzeugen. Die Apparate saugen relativ gut bei hartem Boden, eher enttäuschend bei Teppichen. Allen Dreien wird eine gute, wenn auch chaotisch erscheinende Reinigungabdeckung bescheinigt. Die Apparate sind relativ laut, brauchen aber wenig Strom. [swr.de, 8.8.2013]
  • Verschiedene Typen von Staubsaugern im Vergleich
    Bei der Wahl eines Staubsaugers ist die 'Wattzahl' ein Mythos. Auch Staubsauger mit kleiner Wattzahl (d.h. energiesparend) zeigen gute Leistung. Im neuesten Warentest-Vergleich schnitt der Teuerste als Bester ab: Miele S5381 Ecoline für um die 250 Euro. Seine Saugleistungen auf Teppich, Hartboden sind überzeugend, als 'Bonus' gibt es eine Umschaltdüse (für Links- resp. Rechtshänder) und nützliches Zubehör (wie Fugenrohr) sind griffbereit im Gehäuse integriert. Der Villa 1000 BS 70/1 für 130 Euro. Schwächelt zwar im Vergleich zu Miele etwas auf dem Teppich ist aber eine preiswerte Alternative. Etwas enttäuschend schnitten die beutellosen Staubsauger ab: So platzierte sich Samsung EcoWave SC88LO, im Test im hinteren Testfeld. Nicht richtig überzeugen konnten Staubsaugerroboter: Doppelter Preis, schwach beim Feinstaub. [zdf.de, 12.4.2012]
  • Fünf Staubsaugroboter im Vergleich
    Im Test zeigt sich, dass 'Roboterbodenstaubsauger' weiterhin Mühe mit dem Putzen von Kanten und Ecken haben. Auch die Saugleistung ist im Vergleich zum normalen Bodenstaubsauger geringer. Lange Haare können sich zudem in den rotierenden Bürstchen verfangen. Am besten meistert der Kobold VR (Vorwerk) die Putzaufgaben. Auch der LG Hom-Bot 2.0 könnte ein guter Saugroboter sein, wäre da nicht die mangelnde Saugleistung und die etwas dürftige Verarbeitung. [netzwelt.de, 9.1.2012]
  • Für wen sich ein Staubsauger-Roboter lohnt?
    Für die Wenigsten. In den alltäglichen Putzrealitäten kann ein Roboter einen (klassischen) Bodenstaubsauger (noch nicht) ersetzen. Ein bisschen Teppich oder ein paar sonstige Hindernisse und schon wird es für die Automaten schwierig. Im Test wurden Modelle mit verschiedenen Navigationstechnik untersucht: die 'Chaoten', die (scheinbar) zufällig Spuren ziehen und die mit Kamera ausgestatteten Roboter, die systematischer den Boden putzen dafür aber blinde, also nicht gesaugte Flecken hinter Hindernissen zurücklassen. Die Besten schafften noch ein 'Genügend', allen voran LGs Hom-Bot und Philipps HomeRun, beide mit kamerabasierter Navigation. [Kassensturz, 13.3.2012]
  • Lohnt sich ein Roboter-Staubsauger?
    Der Roomba 564 Pet von iRobot wie der HomeRun von Phillips machen ihr Aufgabe zwar gut, ersetzen aber keinen klassischen Staubsauger. Und somit stellt sich für Interessierte die Frage, wie weit der Minderaufwand beim Saugen den Preis (zwischen 400 und 700 Franken) eines solchen Gerätes rechtfertigt. [tagesanzeiger.ch, 18.4.2011]
  • 10 Bodenstaubsauger im TÜV-Test:
    Fazit: Keines der Geräte erreichte die versprochene Saugleistung. Mit dem Testurteil 'sehr gut' schnitten Miele S 5510 und Philips FC 9165 ab.
    Worauf achten beim Kauf eines Staubsaugers? Genügende Saugleistung, genügend langes Stromkabel, Sackbeutel sollte leicht auswechselbar sein, kein weicher Schlauch, genügend starke Kabelaufwicklung, gute Verarbeitung, Rohrhalterung am Staubsauger wäre ein Plus. [Bild.de, 23.7.2009]
  • Allergien: 'Staubsauger mit Vliesfilter am besten'
    Staubsauger mit (für Allergiker nicht geeigneten) Vliesbeutel sind offenbar den beutellosen Staubsaugern und gegenüber Staubsäcken aus Papier überlegen. Die Saugleistung lässt sich nicht auf die Wattzahl reduzieren, vielmehr muss das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten stimmen. Empfehlung: die Testsieger Vorwerk Tiger 260 vor Miele S4 Ecoline und AEG Eletrolux AUS 4015 [orf.at, 28.3.2008]
  • Die besten Staubsauger für Allergiker
    Wie gut sind die für Allergiker empfohlenen Staubsauger? Wie gut entfernen Staubsauger die Staubteile aus der Luft? Dies hängt ab von der Saugleistung und Qualität der (Staub-)filter. Dabei handelt sich meistens um ein mehrstufiges Filtersystem: Staubbeutel, Motorschutzfilter, Aktivekohlefilter (bindet Staubteile). Testsieger sind der Siemens Dynapower HEPA VS08G2020 und der Medicair 700 (Miele). [oekotest.de, 4-2004]
  • Handstaubsauger (mit Akku)
    Akkubetriebene Handstaubsauger wurden in Bezug auf Saugfähigkeit, Handhabung, Emissionen und Akkuleistung bewertet. Testsieger: Philips FC 6142 (Preis-Leistungssieger) und Dyson DC31 (car + boat). [topten.ch, 2010]
  • Staubsauger-Roboter - Test
    Testsieger: Roomba 581. Der Saugroboter zeichnet sich aus durch ein umfangreiches Reinigungsset, Ladestation, - anstatt der üblichen zwei drei Signalleuchten zum Grenzen ziehen, Saugleistung und Navigation aus. Der preislich attraktive Samsung Navibot SR-8855 wie auch Veluce Mio können sich als Alternative im Test positionieren. [chip.de, 27.4.2011]
  • Staubsauger: Die Testsieger
    Staubsaugertest von 15 Modellen (Preisspanne: 180 - 1350 Euro) hinsichtlich Saugfähigkeit, Handhabung, Umwelteigenschaften und Haltbarkeit. Auf hartem Boden schnitten alle mit 'gut' ab, in den Ecken und entlang der Wand lagen Electrolux Ultra Filtration und Sebo Air Belt vorne. Kein Staubsauger überzeugte mit der Saugleistung auf Teppichböden und die meisten waren zu laut. [Konsument.at, 4.2004]
  • Staubsauger: mit Beutel oder ohne
    Und erstmals belegt im von der Stiftung Warentest durchgeführten Vergleichstest ein Staubbeutel- wie auch ein beutelloser Staubsauger den ersten Platz: Bosch Roxx'x BGS61430 (ohne Beutel) und der Siemens Z 3.0 VSZ31455 (mit Beutel). Bosch's Staubsauger kostet allerdings doppelt soviel wie derjenige von Siemens und das Entleeren des gesammelten Staubes eines beutellosen Staubsaugers ist vielleicht auch nicht gerade jedermannes Sache. [n-tv.de, 24.3.2011]
  • Staubsaugertest
    13 Staubsauger im mittleren und oberen Preissegment im Test. Testurteil: Nicht die Wattzahl des Staubsaugers ist für die Saugleistung und damit für eine wirkungsvolle Reinigung entscheidend, sondern das Zusammenspiel der verschiedenen Saugkomponenten. Zudem scheinen teurere Staubsaugergeräte länger zu leben. Testsieger: Bosch BSG 81666, Kärcher VC 6200, Siemens VS06G. [Orf.at, 29.3.2007]
  • Staubsaugertest
    Staubsauger-Testsieger: Siemens (mit rotierender Elektrobürste). [ard.de, 22.4.2006]
  • Staubsaugroboter: Wie gut sie reinigen
    Die billigeren Roboter sind berührungsempfindlich, besser sind jene, die über weitere Sensoren wie Ultraschall oder Infrarot zwecks Erkennen von Hindernissen verfügen. Der Test zeigt, dass teurere Staubsauger zwar eine bessere Reinigungsarbeit verrichten, Ecken reinigen stellt aber noch immer an alle Testteilnehmer eine (noch nicht bewältigbare und zufriedenstellende) Herausforderung dar. Im Putzalltag zeigen alle Staubsaugroboter Schwächen in der Navigation. Auch das Entleeren des gesammelten Dreckes ist verbesserungswürdig: Bis anhin gibt es die getesteten Modelle nur beutellos. [orf.at, 27.8.2011]

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Suchen

Linkstop.ch (2001 - 2014)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 9.08.2013