Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

BVG, Pensionskasse, 2. Säule. Berufliche Alters-Vorsorge Schweiz

  • Stiftung Auffangeinrichtung BVG
    Bei frühzeitigem Austritt aus dem Berufsleben, längerem Berufsunterbruch (längere Babypause, Arbeitslosigkeit) geben die Pensionskassen das mittlerweile angesparte Geld ab. Wird es auf eine Freizügigkeitskonto transferiert, dann erhält man keine Rente, sondern später eine Barauszahlung. Ohne berufliche Tätigkeit gibt es keine aufnahmewillige Pensionskasse mit Rentenzahlung, ausser die vom Bund institutionalisierte Stiftung Auffangeinrichtung BVG. Diese Einrichtung muss grundsätzlich alle beitrittswilligen Personen und ihr PK-Geld übernehmen.
  • Was ist BVG?
    Schweizer Bundesgesetz über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (BVG). Es regelt die in der Schweiz gesetzlich vorgeschriebene, obligatorische berufliche Vorsorge (Mindestleistung nach Pensionierung, bei Todesfall oder Invalidität).
  • Pensionskassen im Vergleich (2011)
    Ein bereits zum 6. Mal durchgeführtes Pensionskassenrating der SonntagsZeitung. Kriterien: Anlagerendite, Verzinsung, Kosten, effizienteste Verwaltung, Servicequalität. Zusammenstellung einer Rangliste von Kassen über die letzten Jahre. [sonntagszeitung.ch, 5.6.2011]
  • BVG, 2. Säule auszahlen lassen?
    Abklären bei Pensionskasse, ob das Geld überhaupt vollständig ausbezahlt werden würde. Und dann höchstens nur soviel PK-Geld abziehen, dass sicher gestellt ist, dass die Grundbedürfnisse im Leben durch die Rente gedeckt ist. [blick.ch, 7.12.2009]
  • BVG-Ausweis erklärt
    Antworten auf Fragen wie: BVG-Beitrag (obligatorischer / überobligatorischer), Höhe Rente, Einbusse von Pensionskassengeld bei vorzeitiger Pensionierung, maximal erhälter Vorbezug für Kauf eines Hauses / Wohneigentums. [blick.ch, 3.2.2011]
  • Lohnt sich ein Einkauf in die Pensionskasse?
    Werden Deckungslücken geschlossen, dann führt das zu höherer Rente und allenfalls besserer Leistungen bei Tod und Invalidität. Auch steuerliche Vorteile können realisiert werden: Die Einzahlungen sind steuerlich abziehbar und werden bei Auszahlung separat vom Vermögen besteuert. Nachteile: Die Einzahlungen sind zweck- sprich vorsorgegebunden. Und damit kann darüber bis zur Auszahlung nicht mehr verfügt werden. Also nicht unbedingt für Junge geeignet. Auch nicht für Alleinstehende, die können ihr Angespartes bei Todesfall an die Kasse verlieren. Denkbare Lösung für Gutverdienende, die mit gestaffelter Einzahlung die Steuerprogression (etwas) brechen können. [Appenzeller Kantonalbank, 7.12.2012]
  • Vorbezug Pensionskasse (2. Säule) für Haus
    Bis zu welcher Altersgrenze darf man das BVG-Geld vollständig für die Amortisation des Hauses abziehen? Wie hoch ist der Minimalbetrag für den Vorbezug von Pensionskassengelder? Wie wird besteuert? Alternativen zum Vorbezug? [blick.ch, 2.4.2008]
  • Wann ist eine Pensionskasse gut bei Kasse?
    Um den (gesunden, finanziellen) Zustand einer Pensionskasse beurteilen zu können, reicht der Deckungsgrad als Messgrösse alleine nicht. Für eine realistische Beurteilung muss auch der technischen Zinssatz mitberücksichtigt werden. [bernerzeitung.ch, 27.9.2011]
  • Pensionskassenvergleich Schweiz 2012
    In Bezug auf die Kriterien Anlagerendite, durchschnittlicheVerzinsung, Risiko- und Verwaltungskosten, Servicequalität sowie effiziente Verwaltungskosten wurden unter den Sammelstiftungen, Lebensversicherer jeweils die besten Pensionskassen erkoren.
  • 2. Säule, Pensionskasse: Häufig gestellte Fragen (FAQ) zum BVG
    Antworten auf Fragen wie: Wie hoch ist der Mindestlohn für BVG? Ist man versichert bei Teilzeitbeschäftigung? Versichert bei mehreren Anstellungen gleichzeitig? Möglich, Geld der Pensionskasse auszahlen zu lassen für Selbständigkeit oder Wohneigentum? Wann hat der überlebende Ehegatte Anspruch auf Hinterlassenrente? Was passiert bei einer Scheidung mit beruflicher Vorsorge? ...
  • BVG: Die volle Freizügigkeit ist gewährt
    Das Freizügigkeitsgesetz garantiert die volle Freizügigkeit der beruflichen Vorsorge (angesparte PK-Guthaben) – nebst weiteren Freizügigkeitsfällen – auch bei einem Austritt aus einer Vorsorgeeinrichtung. - Wie wird die Freizügigkeitsleistung bemessen (Beitrags- / Leistungsprimat)? Wann ist eine Barauszahlung möglich? Was ist der gesetzliche Mindestbetrag? Was passiert mit dem PK-Geld bei einer Scheidung?
  • Einkauf Pensionskasse
    Der Einkauf in die PK ist steuerlich attraktiv, vorallem wenn die Einzahlung 'kurz' vor der Pensionierung erfolgt. [hev-schweiz.ch, 1.11.2010]
  • Ihre Pensionskasse - Fragen zur 2. Säule
    Es gibt die Möglichkeit, sich über die eigene Pensionskasse von dritter Seite (also eine Zweitmeinung) zu informieren und Fragen (im Zusammnhang z. B. der Freizügigkeit, Wohneigentumfinanzierung, Austrittsleistung, Rente oder Kapital, Scheidung ) beantworten zu lassen.
  • Stellenwechsel und Pensionskasse
    Vor einem Stellenwechsel sollte auch die Pensionskasse, deren Leistungen, finanzielle Zustand und die Verzinsung ein Thema sein. Nur schon eine minimal bessere Verzinsung auf dem Kapital bringt - dank Zinseszinseffektes - substantiell mehr auf das eigene Pensionskassen-Konto.
  • Weg vom alten Job: Was passiert mit dem eigene PK-Guthaben?
    Was geschieht mit dem PK-Guthaben, wenn die berufliche Tätigkeit unterbrochen wird, bei Arbeitslosigkeit, beim Antritt einer neuen Stelle. Was kann das Geld (die Freizügigkeitsleistung) der Pensionskasse (bar) ausgezahlt werden? Was ist der Unterschied zwischen einem Freizügikeitskonto und einer Freizügigkeitspolice? [beobachter.ch, 3.1.2011]
Diese Seite
Suchen
Veranstaltung
  • BVG-Auskünfte
    Der 'Verein unentgeltliche Auskünfte für Versicherte von Pensionskassen' offeriert Sprechstunden für interessierte 2.-Säulen-Versicherte vor Ort. Den Ratsuchenden wird empfohlen, die Vorsorgeausweise, das Reglement ihrer Vorsorgeeinrichtung und allenfalls weitere Dokumente zur Besprechung mitzubringen. Termine und Orte werden jeweils im Voraus publiziert.
Weitere Links