Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

  • 'So bleibt das Erbe in der eigenen Familie'
    Eine Möglichkeit, um den Partner beim Erben zu bevorteilen und zugleich auch sicherstellen, dass die Kinder aus der 1. Ehe nicht zu kurz kommen. [hev-schweiz.ch, 28.2.2008]
  • Den Partner beim Erbgang maximal begünstigen
    Der Ehevertrag kann mithelfen sicherzustellen, dass der überlebende Partner beim Erbgang von den Miterben nicht in finanzielle Schwiegrigkeiten gerät. Spezielle Vorkehrungen braucht es allenfalls, damit Kinder aus erster Ehe beim Erbgang nicht leer ausgehen.
  • Ehepartner begünstigen
    Kurze Anleitung, wie beim Todesfall der Partner finanziell bevorteilt werden kann (Ehe- und Erbvertrag aufsetzen, Berechtigte auf Pflichtteil setzen, allenfalls Güterstand wechseln, ...)
  • Erben und Vererben
    Regelung des Nachlasses (Pflichtteile, Schenkungen), die gesetzliche Erbfolge (in der Schweiz), die (teure) Rolle eines Willensvollstreckers, Wohnrecht und Nutzniessung, Steuern sparen beim Vererben. Die gesetzliche Erbfolge sichert den überlebenden Ehegatten oft ungenügend ab, deshalb: Testament und Ehevertrag. Das (allenfalls rückforderbare) zinsloses Darlehen als Alternative zur Schenkung. - Umfangreiches Informationsdossier 'Erben und Vererben'.
  • Erbschaft planen (Liegenschaften vererben)
    Checkliste für die Planung des Nachlasses (bei Liegenschaften). Im Prinzip sind fünf Punkte zu klären: Wie hoch ist das Erbe (Eigengut, Errungenschaft, Schulden, Nachlass)? Wer erbt wieviel (Pflichtteile, etc.)? Jemanden begünstigen? Gewünschte Erbteilung festhalten (Testament, Erbvertrag); Steuern, die im Vorfeld und im Erbgang anfallen, optimieren.
  • Erbvertrag, Konkubinatsvertrag
    Der Erbvertrag regelt, was beim Todesfall mit dem Vermögen des Erblassers geschen soll. So beispielsweise, dass Pflichtteilsberechtige auf den Pflichtteil zu setzen seien, Dritte als Erben einsetzen, Vermächtnisse verfügen oder Teilungsvorchriften verfügen. - Konkubinatsverträge müssen allenfalls öffentlich beurkundet werden.
  • Testament und Erbvertrag: Tipps aus der Gerichtspraxis
    Erbvertrag und Testament: Probleme, Fallen, Stolpersteine aus der gerichtlichen Praxis. Vorgehen, um eine Ungültigkeitserklärung des Testaments, eine Herabsetzungsklage oder Erb-Teilungsklage zu vermeiden. Merkblatt für Testament und Erbvertrag, Checkliste für das Erstellen eines eigenhändigen Testaments.

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Suchen

Linkstop.ch (2001 - 2015)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 18.11.2011