Wesentliches in Kürze. Info-Sammlung für den Alltag.

Faustregel: Zuerst die Gebäudehülle (besser) dämmen, dann die Heizung sanieren bzw. ersetzen.

  • 'Die beste Heizung' - alternative Heizungsanlagen
    Die (Öl)-Heizung ist alt. Sanieren oder ersetzen? Welche Technologie? Welche Voraussetzungen? Wie beantragt man Förderbeiträge? Informationsblatt für diejenigen, die sich für eine neue Heizung entscheiden müssen. -->Porträt von verschiedenen Heizsystemen wie Solarheizung, Wärmepumpen oder eher traditionellere Installationen wie die Holz-, Öl- oder Gasheizung. -->Checkliste für das 'richtige' Vorgehen (Wärmedämmung, Evaluation (umweltfreundliches) Heizsystem, Auftrag).
  • Heizungssysteme: Vergleich Kosten
    Kosten (Investition, Betriebskosten) für verschiedene Heizsysteme. Unter Berücksichtigung eines Energiepreis-Szenarios für 2016 werden Jahreskosten (bzw. Energiekosten) schlüsselfertiger Heizungen (Wärmepumpe statt Öl, Öl-Heizung, Gasheizung, Pelletheizung) für ein Standard-Einfamilienhaus ohne resp. mit Solaranlage (180m2 Fläche) durchgerechnet.
  • Die Ölheizung
    Wann gilt eine Oelheizung als veraltet? Oelheizung, Energie sparen und Umweltschutz?
  • Energieverbrauch senken: Sparsame Heizungen im Überblick
    Verschiedene Heizsysteme - ein Überblick: Neue Gas- und Ölheizungen sind (noch immer) attraktiv, da sie - bezogen auf den Heizwert - einen Wirkungsgrad von über 100 Prozent erreichen können und die Investitionskosten unter denjenigen von Pellets oder Wärmepumpen liegen. Eine Renaissance erleben die Holzheizkessel (Pellets und Scheitholz), die Co2-neutral heizen. Vorallem die Pelletheizungen erreichen heutzutage einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Vermehrter Beliebtheit erfreuen sich auch Wärmepumpen, die mit niedrigen Energiekosten aufwarten. Nachteil: Relativ hoher Installationsaufwand. Werden all diese Heizungssysteme mit Solarenergie gekoppelt, dann wird die Heizung noch umweltfreundlicher.
  • Kostenvergleich von verschiedenen Heizsystemen
    Rechenbeispiel das Investitionskosten sowie die jährlichen Betriebskosten von folgenden Heizsystemen: Ölheizung, Gasheizung, Solar / Öl, Solar / Gas, Wärmepumpe und Pelletheizung. Welches sind die Vorteile und Nachteile der verschiedenen Heizformen?
  • Kostenvergleich Wärmepumpen, Ölheizung, Gasheizung, Pelletheizung
    Berechungsbeispiel anhand eines Einfamilienhauses mit einer Fläche von 150 m2 (in Deutschland). Bei den Investitionskosten (Berechung ohne Berücksichtung von Förderbeiträgen) liegt die Gasheizung als günstigste Technologie vor der Wärmepumpe, Öl und Pellet. Und bei den Jahres-Betriebskosten liegt die Wärmepumpe als günstigste mit Abstand vor Pellet-, Gas- und Ölheizung.
  • Renovation Haus, Heizung
    Ratschlag für ökologische und kostengünstige Hausrenovation: Zuerst Haus dämmen, dann kleinere Heizung einbauen. - Vergleich Typen Heizungen in Bezug auf Kosten und Umweltbelastung.
  • Vergleich Heizkosten (Wirtschaftlichkeit von Heizsystemen)
    Interaktive Berechnung der Kosten einer Heizung (Investition, Energiekosten, Unterhalt (z.B. Stromkosten), mit oder ohne Energieabgaben, 'CO2-Abgabe' für Ölheizung, Gas, Wärmepumpe (Sole, Luft), Pellet oder Kombination von Sonnenenergie mit Pellet, Öl, Gas. (Dokument im Excel-Format)
  • Vorteil einer Gasheizung
    Gasheizungen (Kessel mit Kondensationstechnik) erfreuen sich vermehrter Beliebtheit. Mit welchen Kosten (Investition, Unterhalt) ist zu rechnen? Vergleich Betriebskostenrechnung Gas / Öl.
  • Ölheizung sanieren
    Wann muss eine Ölheizung saniert werden? Spätestens, wenn die Grenzwerte der Luftreinhalteverordnung nicht mehr eingehalten werden können. Eine Sanierung bietet die Möglichkeit, gleichzeitig auch alternative Energieträger miteinzubeziehen.

Diese Seite

Per E-mail empfehlen per E-Mail ...

Suchen

Buchtipps

Linkstop.ch (2001 - 2015)
Impressum
Kontakt
letztmals aktualisiert am 6.08.2012